ein kleiner Rückblick in mein Biker Jahr

Januar ´19

Das Jahr 2018 hörte bestens auf. Der Fatbike Winteralpencross lag mir muskulär noch in den Beinen, dass Fatbike sollte, die nächsten Tage nochmal ordentlich mehr zu tun bekommen, gab es doch in der ersten Januarwoche sowas von satt Schnee, dass wir in den Wochen danach uns selbst buchstäblich aufs Dach stiegen um zu schaufeln, was die Schippen hergaben. Der WinteralpX lässt sich hier noch einmal Revue passieren.

sundowner

Der restliche Januar dient der redaktionellen Aufarbeitung diverser Themen. Einmal musst der Test über die besten Bikereiniger nicht nur in die Tat umgesetzt werden (jedes Bike piccobello putzen) sondern auch in Text und Bild für die Leser der Cycle dokumentiert werden (guggst Du hier). Die letzte Ausgabe der Bike Adventure (die sich leider, leider vom Zeitschriftenmarkt verabschiedet hat) hingegen bekam noch eine tolle Story im Rahmen meiner Bikentaschen Serie. Nachzulesen hier.

Februar ´19

Wintermonate werden gerne zum Overnighten genutzt. Und wenn man schon einen Kumpel hat, der diese Leidenschaft teilt, nein besser noch: ausgiebig mehr als zelebriert, dann kann man das auch gemeinsam machen. Herrliche Nächte in der Schwarzachen mit einem kleinen Feuerchen und dem obligatorischen Cappucino und einem weichgekochten Frühstücksei früh morgens bei klirrenden Graden. Trotzdem schön und sehr, sehr zu empfehlen. Liest Du hier.

Freunde im Schnee

Ein Besuch bei Rennstahl/Falkenjagd ist der Vorbote eine weitreichenden Entscheidung. Ich werde mir ein Rennstahl Bike zulegen. Pinion, Gates Riemen und vieles, vieles mehr wird auf der Ausstattungsliste stehe und läßt (Biker) Männeraugen leuchten. Ein ausgiebiger Test ist hier zu finden.

März ´19

Die Entscheidung pro Rennstahl 853 hatte zur Folge, das ich mich von meinem geliebtem Velotraum trennen musste – man kann schließlich immer nur ein Rad fahren. Eine letzte, schon fast wehmütige Runde mit meinem Velotraum ließ mich nochmals Revue passieren, welche tollen Momente ich mit diesem einzigartigen Bike erleben durfte – es begann damals, 2012 mit meiner Irland Umrundung. Sensationell. Die Latte für den Nachfolger liegt hoch.

Perspektiven

Im März wurde dann noch der wunderschöne Selle Italia Storica im klassischem Honey Farbton geliefert. Eine erste Runde mit damaligen Guylaine ließ mich spontan einen Blog Eintrag machen. Musste sein. Guggst du hier.

April ´19

Redaktionelle Arbeit macht Spaß. Biken auch. Wenn man beides verbinden kann, muss man dankbar sein. Bin ich :-). Ein Besuch bei Chiba brachte wunderbare Einblick in die Welt der Handschuhmanufaktur und eine tolle Reportage zutage, die kurz darauf in der Zeitschrift Cycle gedruckt wurde. Chiba selbst ist auch meiner Ausrüstungskammer nicht mehr wegzudenken. Egal ob Winter, Sommer oder All Season Gloves: ein Test verschiedener Modell ist in 2019 geplant.

Reliqien

Außerdem ist im April normalerweise DER Messetermin für alle, die etwas gegen den Strom schwimmen. Die Spezi öffnet alljährlich in Germersheim die Tore und zeigt, was man abseits von Normalrad noch so zum Thema zu bieten hat. Sollte man mal gemacht haben und hab ich mir für 2020 eigentlich notiert. Immer wieder toll dort auf dem Gelände und meistens mit Schönwettergarantie.

Mai ´19

Einmal mehr Zeit zum Schreiben. Getestet wird nur das schöne Twistlock Schloss (hier) sondern auch das neue Helsport Zelt (hier). Zweiteres ideal für kurze und tolle Overnighter Projekte, die nunmehr in der wärmeren Zeit stattfinden und mega Spaß machen.

Der Mai ansich, dass muss ich dem geneigtem Biker nicht erzählen, ist ein Bike Wonnemonat. Raus, hoch, rüber, rauf und runter … so schöne viele Touren. Spaß es macht.

Jun ´19

Rennstahl 853 und die Pinion sind im Dauereinsatz und bescheren mir tolle Momente. Auch die neuen Pedale von Moto aus Berlin sind sehr, sehr stimmig und super in der Funktion nachzulesen war das hier. Wer Interesse daran hat klickt hier.

Und das Highlight des Monats: mein Surly Rahmen wurde geliefert. Ein Surly Midnight Special in der Farbe Mayonaisse (was für ein geiler Farbname). Das wird ein tolles Gravel Projekt. Aber auch hier, ein weinendes Auge: mein Centurion Gigadrive fährt nun in fremden Revieren.

Jul´19

Der Juli war die letzten 17 Jahre 20x mein Alpencross Monat (Ausnahme der late&lite Cross im Oktober sowie der Winter AlpX 2018). Nach 20x Crossen sollte es 2019 einmal kein Cross sondern „irgendwas mit Rad“ werden. Es wurde dann eben August, auch egal. Die schönen Touren im Juli hatten es dennoch in sich, unter anderem jene, der nachfolgendes Bild entstammt. Auf meinem Hausberg, dem Zinnkopf ein Bilderbuch Overnighter:

1000 Sterne Hotel

Zudem war es mir ein Anliegen, solangsam alle meine Alpencrosse hier zu verewigen. Fast bin ich schon durch, nur noch zwei fehlen, wenn ich richtig gezählt habe. Lest mal rein unter der Rubrik Udo crosst.

Aug ´19

Irgendwas mit Bike. Ich hatte da noch sowas im Hinterkopf. Bin ich seinerzeit mit dem Auto durch, sollte es nunmehr mit dem Bike sein und wurde eine herrliche XXL Seen Runde. Kollege Christian springt zwei Tage zuvor spontan mit auch und ist mit von der Partie. Das Rennstahl hat die erste Bewährungsprobe mit Bravour bestanden. Chapeau.

Sylvenstein

Die Würfel sind nun auch hinsichtlich Antrieb beim meinem Surly Midnight Special gefallen. Es wird eine GRX Di2 Kombi in der 2fach Version geben. Wie geil ist das denn. Und die Premiere hierzu kommt im Pfälzer Wald. Der Einladung zum Gravel Fondo Event folge ich zu gern – die Trails dort sind herrlich.

Sept.´19

Mit dem Surly GRX war es eine Wucht und das Tempo in diesen Wochen ist hoch. Ein Highlight jagt das nächste. Gestern noch Gravel Fondo, heute schon auf der Eurobike. Wat mut dat mut. Fast alle Jahre wieder mein persönliches kleines Messe Sahnhäubchen in der Szene.

Surly Midnight Special GRX Di2

Dann geht es nahtlos über zum Höhepunkt meines Bike Jahres 2019. Nachdem die Vorbereitungen vollumfänglich abgeschlossen sind, gibt es kein Zurück mehr. Ready for take off in Richtung Mongolei. Was für ein Abenteuer. Geile Zeit und nachzulesen hier.

Okt. ´19

Auch der Oktober bietet uns noch zwei wunderbare Wochen in der Mongolei. Über diese Reise wird am 03.03.20 im Traunsteiner Nuts berichtet. Ich freu mich drauf.

Mongolia

Nach der Heimkehr heißt es erstmal „Wunden lecken“ und nachklingen lassen. So viele Fotos und Eindrücke gilt es zu verarbeiten. Wir sind geflasht – im besten positiven Sinne. Was für eine Bike Destiantion. Prädikat: empfehlenswert.

Nov ´19

Auch der November hält spannende Themen bereit. Ein paar feine Touren hier im Chiemgau, allen voran wunderbare Perspektiven vom Siegsdorfer Zinnkopf „Bankerl“:

Horizonte

Zudem habe ich meine Bikepacking Rahmentasche bei Gramm in Auftrag gegeben und mein Surly freut sich schon wie Bolle, wenn sie kommt. Es wird einen Biketaschen Nachschlag im Januar 2020 geben.

Dez ´19

Winterovernighter Zeit. Die Weihnachtstage verbringen wir mit der ganzen Family auf einer Hütte im Heutal und die letzten Tage werden nochmal für ein paar finale Kilometer mit meinen beiden Surlys (Moonlander fürs Overnighgten / Midnight Special fürs Overlandern) genutzt.

cold last overnighter 2019

Was für ein schönes Bikejahr mit vielen Impressionen – ich wünsch den Udo Bike Blog Lesern ein GESUNDES und phantastisches 2020 und werde versuchen, getreu meinem Gusto „jede Woche neu auf Udokah.de“ Euch mit schönen Fotos und Texten rund ums Thema Biken, Bikepacking & sonstiges auf dem Laufenden zu halten. Bleibt mir gesund … bis die Tage.

(c) Udo, 31.12.2019 – nach der Gravelrunde.

Nachwuchsjäger

2 Kommentare

Holger · 1. Januar 2020 um 2:19

Vielen Dank für die tollen und motivierenden Beiträge dieses Jahr – und Dir viel Gesundheit und Zufriedenheit im neuen Jahr!

    Udo Kewitsch · 1. Januar 2020 um 10:09

    Hallo Holger, lieben Dank für die Wünsche …. ich will 2020 versuchen, das Rad weiter zu drehen :-), love the ride, stay tuned, Udo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.