Categories:

Freunde der Draußen-Lust …. nachdem ich die Tage (Danke an Anna für den genialen Tipp) tatsächlich doch einige Stunden auf Youtube verbracht habe, um die Hammer Serie von „7 vs wild“ anzusehen, packt mich doch gleich wieder das Fieber. Hinzu kommt passend, zum zweiten Male, der Aufruf von Bikepacking.com zur Good Night´21 Aktion – siehe O-Ton und Link unten.

Die Botschaft ist so simpel wie schön. Geht raus, verbringt eine Nacht da draußen (es ist/wird warm – von Schnee kaum eine Spur, es sei denn, man strebt höher). Wer obendrein noch etwas gewinnen mag, meldet sich auf der Website bikepacking.com an, und postet später seine Bilder mit dem Hashtag #GoodNight2021Campout. Thats all.

Das gute, geile Gefühl dazu gibt es gratis.

Es war ein krasses Jahr, kaum glaubte man dem Wahnsinn entronnen zu sein, trieben die Gazetten neue Hiobsmeldungen durch die Gassen, keine Nachrichtensendung in diesem Land ohne das C-Unwort, keine Stunde im Radio vergeht, dass nicht irgendwer vor irgendwas warnt – es sei denn man hört Bayern Klassik. Schwer verdaubar, so manche Schlagzeile, nicht leicht in diesen Tagen und Wochen frohen Mutes zu bleiben – schließlich wurden wir im Grunde täglich dazu ermuntert, uns stet an neue mitunter wundersam wandelbare Regularien zu halten. Wohl dem, der da den Überblick behielt. Aber zurück zum Thema.

Raus ist das Motto. Verbringe eine Nacht in der Natur, halte Dich an die Regeln und genieße Deine Zeit – denn das Jahr ist auf dem Sprung in die Geschichtsbücher und wird so (hoffentlich) nie wiederkommen. Drum gilt: wenn nicht jetzt, wann dann, frag ich Euch? Unverändert dazu steht mein Credo: TUN – nur wer es tut, der erlebt was. Was spricht dagegen? Canapee Ostwand darf die restlichen Wochen das ein oder andere Mal doch auch herhalten, das Altpapier im Keller kann auch nächstes Jahr entsorgt werden und überhaupt: mal Hand aufs Herz – kennen wir nicht dieses wunderbare Gefühl den inneren lethargischen Schweinehund überwunden zu haben? Dieses wohlig zufriedene Grinsen, dass sich ins Antlitz schleicht, wenn man sich selbst besiegt hat. Dieses Wachwerden im mollig warmen Schlafsack, wenn draußen der Tag erwacht und die einzige Sorge die ist: wie wird jetzt der Kaffee am schnellsten heiß und dampfend (Alternativ geht auch Tee)? Mal echt jezz.

Drum mag ich Euch mitreißen und einladen: packt Eure Siebensachen (wie die Jungs vom „7 vs wild“) und TUT es einfach. Ich garantiere Euch: es wird gut.

so geht wachwerden

hier Auszüge aus dem O-Ton der wunderbaren Seite bikepacking.com:

Link

We’re doing it again! Good Night 2021 is a local overnighter challenge between December 25th and 31st that invites everyone to sleep under the stars, have a good night outdoors, and blissfully send off the year. Learn more about the event and how to win one of six great prizes here, including a Big Agnes Bikepack Tent, handlebar bags from Rockgeist, and Ultradynamico Mars 2.2″ tires…COMPOSE LOGAN WATTS

Building and fostering the bikepacking community has always been at the core of our mission. Last year, we created an event to do just that: bring all of us together in spirit, despite the fact that we’d collectively been separated for one hell of a challenging year. Inspired by Rapha’s Festive 500—an annual campaign to motivate road cyclists to rack up 500 kilometers between Christmas and New Year’s Day—we came up with our own end-of-year challenge, one that’s accessible, bikepacking-friendly, and designed to encourage folks to venture into nature for a night within the same timeframe. It was quite popular last year, so we’re doing it again for Good Night 2021! This is an open invitation event that we hope will inspire our community to get out on a local, self-supported overnighter in the last week of the year to toast one another in spirit, sleep under the stars, have a good night outdoors, and bid farewell to the year.

RULE #1

Camp out with your bike between the 25th and 31st.
No restrictions apply. This year, we’re extending it so it’s open the last week of the year, from Saturday, December 25th until the 31st (make it a New Year’s celebration!). We’re well aware that many of you might be under COVID-19 restrictions, or even lockdown, so we welcome you to camp in your backyard, your porch, or wherever possible. Just make sure to follow rule number three below.

Rule #2

Keep it small and self-sufficient.
We’re still in a pandemic, so you may want to go solo or camp out in a small group, depending on your local regulations. Carry everything you need and keep it local. Don’t think of this as a party in the woods. Instead, it’s about maintaining our connection to the outdoors and reflecting on what comes next. Another idea is to meet a friend at a rendezvous campsite.

ein bike – alles dabei

Rule #3

Have a good night outside and do it up!
Enjoy your night, preferably outdoors, but we understand if that’s not an option. Eat some good camp grub. Drink something tasty. Wear funny hats. Bring twinkly lights. Stare at a fire. Look at the stars. Reflect on the changes you made in 2021 and lessons learned. Toast something, or someone. Good Luck. Leave No Trace. And peace out, 2021!

To enter to win one of these six great prizes, first fill out the entry form below. Then, be sure to take some photos of your Good Night 2021 campout and tag them on Instagram with #GoodNight2021Campout. We’ll be following along and plan to share a few of our favorites on the @bikepackingcom Instagram account. We’ll then pick some winners. It’s as easy as that! If you don’t use Instagram, no problem! Add your photos to the conversation section at the bottom of this post.

Macht was draus, wir sehen uns outdoors … ich wünsche Euch allen ein wunderbares und gesundes 2022 – wir lesen und sehen uns hoffentlich mindestens x-mal !

Bleibt frisch, bleibt positiv, Tagesschau-Detoxing und frische Luft wirken manchmal Wunder – haut rein, TUN heißt das Zauberwort ! 2022 kann kommen.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.