Fatbike Winteralpencross !

Im Nachgang gibt es das feine Video zum Abenteuer. Doch vorher ein paar Infos rund ums (seltene) Thema Fatbike Winteralpencross – hat Mann ja nicht alle Tage, drum will ich Euch ein wenig teilhaben lassen, Infos vermitteln und aus meiner Sicht mal „Does“ & Donts“ beschreiben.

First of all: Die Packliste !

WoKat.Bezeichnung
BikeBikeSurley Moonlander
Bikediv1 Trinkflasche
BikeNaviBrustgurt
BikeTechnikLicht vorne Supernova
BikeTechnikLicht hinten (angebaut)
BikeTechnikPumpe
BikedivHelmkamera, Fernbedienung, Geh.
BikeSattelt.Miss Grape Saddlebag
BikeSattelt.T-Shirt
BikeSattelt.Langarmshirt
BikeSattelt.Jacke lang
BikeSattelt.Unterhose Xbionic
BikeSattelt.Hose leicht
BikeSattelt.Waschbeutel komplett
BikeSattelt.Shampoo, Zahnbürste, Zahnpasta
BikeSattelt.Gesässcreme, Bürste
KörperKleidg.Helm
KörperKleidg.Brustgurt, Sender
KörperKleidg.Stirnband
KörperKleidg.Sonnenbrille + Wechselgläser
KörperKleidg.Radhose
KörperKleidg.Hose warm
KörperKleidg.Unterhemd langarm
KörperKleidg.Trikot Kurzarm 1
KörperKleidg.Softshell Weste
KörperKleidg.Handschuhe lang
KörperKleidg.MTB-Socken 1
KörperKleidg.45 Nrth Wolvhammer
KörperKleidg.Windjacke
RahmentascheKleidg.Regenjacke
FramebagKleidg.Prima Loft Jacke
FramebagKleidg.kurze warme Hose
FramebagKleidg.Helmkapuze
FramebagdivFlachmann
FramebagdivGamaschen
FrontrollLenkerGramm
FrontrollKleidg.Handschuhe Daune
FrontrollKleidungUnterziehmütze Maloja
FrontrollKleidg.2x Buff (1x dünn, 1x Fleece
FrontrollKleidg.Hausschuhe
FrontrollKleidg.Regenhose
TopTubeGeldbDAV-Ausweis
TopTubeGeldbKrankenversicherungskarte
TopTubeGeldbEC- und VISA Karte
TopTubeGeldbPersonalausweis
TopTubeGeldb.Portmonaie mit Bargeld 350 EUR
TopTubedivBrille
JerrycanTechnikHandy, Kopfhörer, Ladekabel
JerrycandivSchloss
Hüfttaschediv.Kamer, Stativ, SD Karte
JerrycanTechnikLadekabel Garmin VIRB u Uhr
FeedbagFitmachPower-Riegel 10 Stck je 70 g
FeedbagdivTrillerpfeife
FeedbagdivMini Leatherman

Was ist wichtig, worauf muss ich bei einem Winter Alpencross achten?

Je besser man plant, desto härter schlägt der Zufall durch. Kein Witz. Klar, macht ein Plan, besser noch: macht auch einen Plan B, denn manchmal kommt es anders, als man (am Schreibtisch) dachte. Erkundigt Euch im Vorfeld, aber vergesst auf KEINEN FALL, vor Ort tagesaktuell bei den Locals Auskunft einzuholen. Wie ist die Schneelage, drohen Lawinen, ist es vereist, gibt es Verwehungen ? Im Zweifel gilt: nehmt lieber den sicheren Chicken Way, als waghalsig einfach „mal was zu probieren, weil es vermeintlich cool ist“. Die Leute vor Ort können das ganz gut einschätzen.

Unterschätzt die Unbilden des Wetters nicht. Wir hatten unheimliches Wetterglück und es war moderat trocken kalt (ca. minus 5-6°C). Habt Wechselklamotten dabei, das Zwiebelprinzip ist ideal. Ich persönlich komme mit einem sehr leichten (Merino) Longsleeve, einer Softshell Weste und einer Windjacke damit gut klar, wer verfrorener ist, oder (noch mehr) schwitzt probiert es am besten auf heimischen Trails mal aus, was ihm am besten taugt. Ungünstig ist es m.E., wenn man sich komplett dick und dicht einpackt und dann dampft wie eine Lok – das rächt sich oben am Gipfel im Wind.

Wählt eine Route die Eurer Kondition nicht das letzte abverlangt. Im Winter ist das vorankommen weitaus mühsamer als im Sommer. Wer im Sommer nach 2000 Höhenmeter stolz, aber geschlaucht an der Alm ankommt, sollte den Wert für den Winter deutlich reduzieren. Die Anstiege dauern länger, die Abfahrten können weitaus beschwerlicher sein, Schiebepassagen sind bei (Neu)Schnee wesentlich mühsamer als der Weg im Sommer. Auch hier gilt: wer daheim am Hausberg das mal geübt hat, war clever.

ACHTUNG: EIS. Regnet es nach einer Schneezeit, kann es mitunter gefährlich glatt werden. Nicht alle sind mit Spikes unterwegs. Hier gilt: angemessen fahren, keine Experimente: der Abflug ist hart, im Zweifel, Sattel runter, Schritttempo oder ggf. schieben. Ist keine Schande. Der Gummi „pickt“ auf Eis jedenfalls NICHT.

Sagt bei der Abfahrt Bescheid, wo ihr abends ankommen wollt, hinterlasst Telefonnummer oder kündigt Euch morgens beim Zielort an. Wenn wirklich der worst Case eintritt, kann man nach Euch suchen oder die Rettung alarmieren und weiß wie der Streckenverlauf war.

…. es folgen noch ein weitere Anmerkungen …. in Kürze

das Video in seiner ganzen Schönheit ist online –> hier


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.